Mehltau an Sukkulenten kann zum Problem werden.

Ich habe an meiner Kalanchoe Mehltau entdeckt. Schadet dieser Mehltau meiner Sukkulente? Und wie werde ich ihn wieder los?

Antwort: Das kannst du gegen Mehltau an deinen Sukkulenten tun

Wenn du auf den Blättern deiner Sukkulenten eine Art weißes Pulver entdeckst, ist das häufig Mehltau. In der Regel erscheint es zuerst bei den unteren Blättern auf der Unterseite.

Tatsächlich muss es aber nicht immer Mehltau sein. Einige Sukkulenten wie die Kalanchoe Luciae produzieren auf natürliche Weise eine puderweiße Beschichtung auf den Blättern. Das schützt sie und trägt dazu bei, dass sie gesund bleibt. 

Um Mehltau handelt es sich erst, wenn du zusätzliche Verfärbungen an den Blättern erkennen kannst. Oder wenn diese deformiert sind. Dann ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um Mehltau handelt. Und den solltest du dann auch so schnell wie möglich behandeln.

Denn Ja: Mehltau ist schädlich für deine Sukkulenten!

Wodurch wird Mehltau begünstigt?

Sowohl Schimmel, als auch Mehltau sind mikroskopisch kleine Pilzarten. Sie fühlen sich in einer warmen, feuchten Umgebung mit wenig Luftzirkulation besonders wohl. Unter diesen Bedingungen können sie sich schnell ausbreiten.

Wenn sich deine Kalanchoe drinnen befindet (und davon geh ich aus), solltest du sie daher zuerst an einen Ort bringen, wo die Luftzirkulation besser ist.

Die Kalanchoe Tomentosa ist leicht zu vermehren.

Verwende die richtige Erde und gieße in Maßen

Ein weiterer Grund für Mehltau kann sein, dass deine Sukkulente allgemein zu nass ist. Daher solltest du unbedingt spezielle Kakteenerde verwenden. Dadurch werden die Wurzeln nicht dauerhaft feucht gehalten. Sie brauchen immer wieder Trockenheit, um groß und stark zu werden. Andauernde Nässe lässt sie schwach und matschig werden. 

Stelle außerdem sicher, dass die Blätter beim Gießen nicht nass werden. Du solltest bei Sukkulenten immer nur die Erde, nicht die Blätter bewässern.

Zwischen den Gießvorgängen ist es außerdem wichtig, dass die Erde jedes Mal die Möglichkeit hat, vollständig auszutrocknen. Du bist dir nicht sicher, wann das der Fall ist?

Wenn du einen Blumentopf mit Drainage verwendest, kannst du deinen Finger durch das Loch stecken. Wenn hier die Erde trocken ist, ist Zeit zu gießen. Alternativ kannst du auch mit einem Schaschlikspieß in die Erde hineinstecken. Wenn er wieder trocken herauskommt, sind auch tieferliegende Erdschichten trocken. 

Mehltau an Sukkulenten beseitigen: das solltest du jetzt tun

Die sicherste und einfachste Methode ist, alle infizierten Blätter zu entfernen. Ja, das mag hart sein. Aber schneller wirst du Mehltau nicht los. Verwende dafür ein scharfes und steriles Messer oder eine entsprechende Schere. Sei hier wirklich radikal.

Das Entfernen betroffener Blätter mag eine gute Möglichkeit sein, wenn nur wenige Blätter vom Mehltau befallen sind. Sind es allerdings sehr viele, wirst du das nicht wollen.

Entferne trotzdem die Blätter, die am schlimmsten betroffen sind. Von ein paar wirst du dich schon trennen können. 

Es gibt verschiedene Hausmittel, mit denen du Mehltau hervorragend bekämpfen kannst:

Milch & Wasser:

  • Mischung: Milch (am besten Butter- oder Rohmilch) mit Wasser im Verhältnis 1:9 vermischen. 
  • Anwendung: Trage die Mischung mehrmals die Woche auf die befallenen Blätter auf. Du kannst dafür z.B. einen Pinsel verwenden oder eine Sprühflasche.
  • Wirkung: Die Milchsäurebakterien bekämpfen die Pilze. In der Milch ist zudem Natriumphosphat, welches die Pflanze robuster gegen den Befall von Mehltau macht.
Sukkulenten und Kakteen werden mit einem Dünger eingesprüht.

Natron & Wasser

  • Mischung: Mixe ein Päckchen Natron mit zwei Litern Wasser und 20 ML Speiseöl.
  • Anwendung: Sprühe diese Mischung alle zwei Wochen auf die Blätter der Pflanze.
  • Wirkung: Natron erzeugt eine leicht alkalische Reaktion. Diese wirkt hervorragend gegen Pilze.

Ich habe auch schon oft gelesen, dass Backpulver mit Spülmittel und Wasser vermischt, hilft. Mag sein, es ist aber auch nicht ungefährlich für deine Sukkulenten. Die Mischung kann den Blättern schaden.

So vermeidest du Mehltau in Zukunft

Mehltau kann sich schnell ausbreiten. Daher solltest du deine Sukkulenten nicht zu nahe beieinander stehen haben. Mit folgenden Punkten kannst du Mehltau in Zukunft hoffentlich vermeiden:

  • Verwende spezielle Kakteenerde
  • Gieße nur, wenn die Erde vollkommen ausgetrocknet ist
  • Verwende einen Blumentopf mit Drainage um Staunässe zu vermeiden
  • Sorge für Luftzirkulation durch regelmäßiges Lüften

Hattet ihr schon einmal Probleme mit Mehltau? Wenn ihr noch ein gutes Hausmittel oder Tipp kennt, könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich würde mich freuen!

Das könnte dich auch noch interessieren:

  • 7 Tipps: So gießt du deine Sukkulenten richtig (zum Artikel)
  • Sukkulenten in einem Blumentopf ohne Drainage richtig gießen (zum Artikel)
  • So wirst du Wollläuse an deinen Sukkulenten los (zum Artikel)

Zum Schluss noch ein Tipp…

Ich habe einen neuen, 3-teiligen Sukkulenten-Kurs für dich erstellt. Den bekommst du jetzt kostenlos per E-Mail. Darin verrate ich dir die wichtigsten Tipps für den richtigen Umgang mit Sukkulenten. Die Tipps sind leicht umzusetzen und machen deine Sukkulenten glücklich.

>> Klicke hier und trage dich für meinen kostenlosen Kurs an

SICHER DIR JETZT DEN KOSTENLOSEN KURS FÜR SUKKULENTEN:

➤ Bekomme die 3 größten Probleme im Umgang mit Sukkulenten in den Griff

➤  Die Tipps sind einfach umzusetzen, ohne dass du zusätzliches Equipment kaufen musst.

➤ So bleiben deine Sukkulenten gesund und haben ein langes, glückliches Leben (auch wenn du keinen grünen Daumen hast!)

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Interessieren dich noch weitere Sukkulenten?

Gib hier einen Namen ein um zu sehen ob wir Informationen dazu haben:

Oder entdecke diese fantastischen Sukulenten Arten:

Spuckpalme
Peperomia
Königin...
Glücksfeder
Erbsenpflanze
Sedum...

Teile in den Kommentaren deine Erfahrungen mit uns oder stell eine Frage!

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.