Ich hab in der Vergangenheit immer mal wieder beobachtet, dass meine sukkulenten ihre Farbe ändern. Ist das normal? Und wieso ändern sie ihre Farbe? Bei meinen anderen Pflanzen ist mir das noch nie aufgefallen.

Der Dachwurz verfärbt seine Blätter in der Sonne.

Antwort: Gründe wieso Sukkulenten ihre Farbe ändern

Dass Sukkulenten ihre Farbe ändern, ist ganz normal. Wenn du Sukkulenten neu kaufst, haben sie meistens eine sehr strahlende, intensive Farbe. Mit der Zeit verblasst die Farbe häufig etwas, oder ändert sich komplett. Es gibt verschiedene Ursachen, die eine Veränderung der Farbe verursachen können. Folgende drei Auslöser haben dabei den größten Einfluss:

  1. die Menge an Licht
  2. das Gießen
  3. die Temperatur

Generell kann man sagen, dass Sukkulenten, die die richtige Pflege erhalten und denen es gut geht, die intensivste Farbe haben. Aber auch das Alter kann eine Rolle spielen, sodass eine Farbveränderung nicht immer heißt, dass du etwas falsch bei der Pflege gemacht hast.

Mir ging es schon häufig so, dass bunte Sukkulenten, die ich neu gekauft habe, nach ein paar Monaten grün werden. 

Bevor die Sukkulenten in den Verkauf kommen, werden sie manchmal mit Pflanzenlampen so behandelt, dass sie eine spezielle Farbe haben. Wenn sie dann nicht mehr bestrahlt werden, erlangen sie wieder ihre „ursprüngliche“ Farbe zurück.

1. Die Menge an Licht

Viele Sukkulenten erröten in der Sonne. Besonders deutlich wirst du das sehen, wenn du deine Sukkulenten in Sommer rausstellst. Das ist völlig normal und hat nichts mit Sonnenbrand zu tun. Es ist eine gute Veränderung, die zeigt, dass es ihnen gut geht.

Im Winter, wenn sie dann wieder deutlich weniger Licht bekommen, kehrt die grüne Farbe wieder zurück. Auch das ist normal und bedeutet nicht, dass es deiner Sukkulente jetzt schlecht geht. Es ist ein bisschen wie bei den Bäumen, die ebenfalls im Laufe des Jahres die Farbe ihres Laubs verändern.

Aber nicht alle Sukkulenten werden rot. Manche bekommen nur farbige Spitzen, wie z.B. die Echeveria Agavoides. Andere Sukkulenten wechseln von grau zu rosa oder werden lila.

Die Echeveria Agavoides bekommt rote Ränder.

Die Farbveränderungen sind sehr unterschiedlich, je nachdem um welche Art es sich handelt. 

Generell lieben Sukkulenten viel Licht und zeigen daher im Sommer eine intensivere Farbe als im Winter.

Auf dem Bild seht ihr eine Aeonium Kiwi. Es ist die gleiche Pflanze. Das rechte Bild zeigt die Seite, die der Sonne zugewandt ist. Die Blätter sind komplett rot verfärbt. Das linke Bild zeigt die andere Seite der Pflanze, die sich die meiste Zeit des Tages im Schatten befindet. Die Blätter sind grün und nur an den Rändern leicht gerötet. Im Winter ist die ganze Pflanze komplett grün.

Die Aeonium Kiwi verändert die Farbe.

2. Das Gießen

Interessanterweise nehmen Sukkulenten, die perfekt gegossen werden, häufig eine grüne Farbe an. Wird zu wenig gegossen und so etwas „Stress“ ausgelöst, kann das tatsächlich dazu führen, dass Sukkulenten erröten oder anderweitig ihre Farbe ändern. Auch hier gilt, dass manche Sukkulenten-Arten stärker auf Stress reagieren als andere.

Vor allem bei meiner Crassula Ovata Gollum (Geldbaum) und meinem Teppichsedum (Sedum Spurium) hab ich festgestellt, dass sie so schnell rote Spitzen bekommen.

Sedum Spurium mit roten Blättern.

Aber übertreib es nicht und lasse deine Sukkulenten verdursten. Das erröten ist noch normal, werden die Blätter allerdings gelb oder braun, handelt es sich nicht mehr um leichten Stress. Dann haben deine Sukkulenten ernsthafte Probleme und müssen häufiger gegossen werden, damit sie nicht eingehen.

Wenn du es ausprobieren willst, taste dich einfach langsam vor. Gieße ein bisschen seltener (nicht weniger!) und schau, ob sich die Farbe ändert.

3. Die Temperatur

Du kannst Sukkulenten nicht nur mit zu wenig Wasser stressen, sondern auch mit kühleren Temperaturen. Für die meisten Sukkulentenarten liegt die ideal Wohlfühl-Temperatur zwischen 20 – 25 Grad. Wenn die Temperatur sinkt (Vorsicht: unter 5 Grad wird es für viele Arten gefährlich) wirst du feststellen, dass die Farbe intensiver und kräftiger wird.

Letzten Winter habe ich meinen Bleistiftstrauch (Euphorbia Tirucalli) kühler stehen gehabt und er hat nahezu orange geleuchtet. Genauso meine Senecio Mandraliscae, die in einem sehr kräftigen Blau erstrahlt ist. 

Die intensiven Farben werden durch kühlere (aber keine kalten) Temperaturen über einen längeren Zeitraum aus den Sukkulenten herausgekitzelt.

Ein weiterer Vorteil, die Sukkulenten kühler zu überwintern ist, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sie im Frühling blühen, enorm gesteigert wird.

So kannst du also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Farbintensive Sukkulenten, die auch noch blühen. Was will man mehr?

Der Geldbaum mit Blüten.

Farbintensive Sukkulenten das ganze Jahr?

Sukkulenten sind wirklich erstaunliche Pflanzen. Ich finde es faszinierend, wie sie sich durch die Pflege, Sonne oder Temperaturen verändern können. Manche Pflanzen erkennt man kaum wieder.

Allerdings ist es in Deutschland kaum möglich, dass die Farben deiner Sukkulenten das ganze Jahr über leuchten und strahlen.

Gerade im Winter bekommen sie meistens einfach zu wenig Licht ab. Das schlägt sich auf ihre Strahlkraft nieder.

Und allgemein ist es schwierig, eine wirklich enorme Farbveränderung zu erreichen, wenn du deine Sukkulenten das ganze Jahr drinnen hast.

In der Regel wird die Farbe im Sommer etwas intensiver, wenn sie mehr Licht bekommen. Häufig verändert sich auch die Farbe der Spitzen und Blattränder. Dass sie aber komplett erröten gelingt meist nur, wenn sie draußen, in der prallen Sonne stehen. 

Zum Schluss noch ein Tipp…

Ich habe einen neuen, 3-teiligen Sukkulenten-Kurs für dich erstellt. Den bekommst du jetzt kostenlos per E-Mail. Darin verrate ich dir die wichtigsten Tipps für den richtigen Umgang mit Sukkulenten. Die Tipps sind leicht umzusetzen und machen deine Sukkulenten glücklich.

>> Klicke hier und trage dich für meinen kostenlosen Kurs an

SICHER DIR JETZT DEN KOSTENLOSEN KURS FÜR SUKKULENTEN:

➤ Bekomme die 3 größten Probleme im Umgang mit Sukkulenten in den Griff

➤  Die Tipps sind einfach umzusetzen, ohne dass du zusätzliches Equipment kaufen musst.

➤ So bleiben deine Sukkulenten gesund und haben ein langes, glückliches Leben (auch wenn du keinen grünen Daumen hast!)

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Interessieren dich noch weitere Sukkulenten?

Gib hier einen Namen ein um zu sehen ob wir Informationen dazu haben:

Oder entdecke diese fantastischen Sukulenten Arten:

Weihnachtsstern
Bleistiftstrauch
Spuckpalme
Peperomia
Königin...
Glücksfeder

Teile in den Kommentaren deine Erfahrungen mit uns oder stell eine Frage!

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.