Frage: Wie werde ich Ameisen in der Sukkulenten-Erde los?

Ich hab ein Problem. Ich hab einen großen Topf mit vielen verschiedenen Sukkulenten. Jetzt hab ich bemerkt, dass in der Erde überall Ameisen sind. Jedes Mal wenn ich den Topf gieße, kommt eine Armee von Ameisen an die Oberfläche. Ich hab die letzten Mal Spülmittel in das Gießwasser gemischt, das hat bis jetzt aber überhaupt nichts gebracht. Kannst du mir helfen?

Ameisen in der Erde von Sukkulenten oder Kakteen.

Antwort: So wirst du Ameisen in der Erde deiner Sukkulenten los

Zu Beginn finde ich es immer wichtig herauszufinden, woher die Schädlinge kommen. Denn nur so kannst du das Problem an der Wurzel packen und vermeiden, dass es erneut auftritt.

Es kann verschieden Gründe habe, dass Ameisen den Blumentopf deiner Sukkulenten bevölkert haben. Oft liegt es allerdings daran, dass sich in der Erde bereits andere Insekten angesiedelt haben. Diese dienen den Ameisen als Nahrungsquelle und somit als schönes Zuhause.

Wenn beim Gießen unzählige Ameisen an die Oberfläche kommen, klingt es so, als hätten sie sich häuslich eingerichtet. Sie scheinen sich bereits ausgebreitet und etabliert zu haben.

Ameisen mögen Schädlinge, keine Sukkulenten

Ameisen haben kein Interesse an deinen Sukkulenten. Sie fressen weder die Blätter, noch die Wurzeln. Was sie allerdings lieben ist Honigtau. Dieses zuckerhaltige Sekret scheiden Blattläuse (hier lesen), Wollläuse (hier lesen), Käfer und weitere Schädlinge aus. All diese Schädlinge sind tatsächlich wegen deiner Sukkulenten da. Sie fressen die Wurzeln und Blätter deiner Zimmerpflanzen.

Daher hast du eigentlich kein Problem mit Ameisen, sondern in erster Linie mit Mehlwürmern, Wollläusen (hier lesen) oder anderen Schädlingen. Untersuche deine Pflanzen ganz genau auf weiße, netzartige Substanzen, die wie kleine weiße oder schwarze Käfer aussehen. Außerdem solltest du auf braune Flecken auf den Blättern achten. Wenn du etwas davon findest, ist deine Sukkulente infiziert und die Ameisen wurden von den Schädlingen angezogen.

Wollläuse sind Schädlinge für Sukkulenten und Kakteen.

Beseitige erst die Schädlinge, dann die Ameisen

Wenn du den Schädlingsbefall an deinen Sukkulenten beseitigst, ist es einfach, die Ameisen auszurotten. Mein Favorit bei der Schädlingsbekämpfung ist Isoprophyl-Alkohol (hier auf Amazon). Es ist die günstigste, einfachste Lösung zur Bekämpfung von Schädlingen und zusätzlich sehr effektiv. Außerdem greift es deine Sukkulenten nicht noch zusätzlich an. 

Ein weiterer Vorteil von Isoprophyl-Alkohol ist, dass er auch die Ameisen tötet.

Wenn du genau wissen willst, wie du die Alkohol-Mischung zur Schädlingsbekämpfung anwenden musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Natürlich kannst du auch ein herkömmliches Schädlingsbekämpfungsmittel verwenden. Von Garten Glück gibt es sanfte Mittel zur Bekämpfung von Schädlingen (hier auf Amazon) oder du verwendest ein klassisches Schädlingsfrei-Mittel (hier auf Amazon).

Mir ist das Isopropyl-Alkohol einfach lieber, weil ich genau weiß was darin enthalten ist und weil es unschlagbar günstig ist. Ich weiß auch, dass es nicht schlimm ist, wenn ich es auf die Haut bekomme.

Den Ameisen den Gar ausmachen

Wenn die Ameisen wie bei dir beschreiben, bereits eine Kolonie in der Erde gegründet haben, solltest du die Sukkulenten umtopfen. Stell allerdings erst sicher, dass du die anderen Schädlinge ausgerottet hast. Sonst nimmst du diese mit und neue Ameisen können kommen, bzw. deiner Sukkulente geht es weiter schlecht.

Wenn du denkst, dass du die Schädlinge ausgerottet hast, solltest du noch ungefähr eine Woche warten. Behandle während dieser Zeit die Sukkulente nicht mehr mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel.  Prüf nach einer Woche, ob die Schädlinge nicht zurückgekommen sind. Dann ist deine Sukkulente bereit zum Umtopfen.

Wenn du noch nie eine Sukkulente umgetopft hast, kannst du nach diesem Artikel vorgehen: Step by Step: Sukkulenten einpflanzen in 6 einfachen Schritten (hier lesen)

Schädlinge können immer mal wieder bei deinen Sukkulenten vorkommen. Das einzige was du vorbeugend tun kannst, ist Pflegefehler zu vermeiden. Je besser es deinen Pflanzen geht, desto schwerer wird es für Schädlinge sie zu belagern.

Das könnte dich auch interessieren:

  • 5 Pflegetipps für deine Sukkulenten (hier lesen)
  • Wollläuse bekämpfen (hier lesen)
  • Welcher Dünger ist für deine Sukkulenten und Kakteen der Beste? (hier lesen)
  • Melde dich zu meinem Sukkulenten-Kurs an (zur Anmeldung)

Womit kann ich dir als nächstes helfen? Tippe deine Frage hier ein!

Lerne die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Sukkulenten-Typen kennen

Es gibt unglaublich viele verschiedene Sukkulenten und nicht alle haben die gleichen Bedürfnisse und Vorlieben. Daher müssen die einzelnen. Arten auch ganz unterschiedlich gepflegt werden um wirklich gesund sein zu können.

Einige Arten wachsen schnell, andere langsam. Manche sind gerne draußen, andere fühlen sich auch im Inneren wohl.

Hol dir daher bei der Identifikation deiner Sukkulenten Hilfe. Dann kannst du prüfen, was für deine verschiedenen Sukkulenten gut ist und was ihnen schadet!

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Kaufe passende Produkte:

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.