Auch bekannt als: Crassula Ovata, Pfenningbaum, Glücksbaum, Jadebaum

Der Jadebaum gilt als Glücksbringer und soll seinen Besitzern einen Geldsegen bescheren. Daher ist er auch ein beliebtes Geschenk zur Hochzeit, Geburtstag oder Wohnungseinweihung. Wer sich wenig aus Glückssymbolen macht, macht mit dem Geldbaum jedoch einen langlebigen und schönen Mitbewohner gewonnen.

Denn der Pfennigbaum ist eine der unkompliziertesten Zimmerpflanzen überhaupt. Sie ist daher perfekt für Anfänger und alle, denen Pflanzen ständig eingehen. Man könnte also sagen, dass der Geldbaum zwar nicht reich, aber dafür glücklich macht.

Ursprünglich stammt der Geldbaum aus Südafrika, wo er zusammen mit anderen Sukkulenten wie Euphorbien und Aloen die Landschaft schmückt.

In diesem Artikel erfährst du alles zur richtigen Pflege der Crassula Ovata. Ich zeige dir außerdem, wie du sie überwintern und einfach vermehren kannst.

Der Geldbaum im Blumentopf.

Steckbrief:

Volle Sonne bis Halbschatten

Drinnen, im Sommer auch draußen

Typischer Wasserbedarf für Sukkulenten

Die Fetthenne wird bis 90 cm hoch

Die Fetthenne wird bis zu  60 cm breit

Nicht Winterhart, Max. 0 ° C

Vermehrung über Blätter & Ableger

Kann giftig für Menschen & Haustiere sein 

Hält Sommerruhe

Wie sieht der Geldbaum aus und warum heißt er so?

Der Geldbaum hat münzförmige Blätter, die ihm auch seinen Namen verliehen haben. Ich hoffe ihr seid jetzt nicht enttäuscht, dass es so banal ist und keine große Geschichte dahinter steht. Trotzdem gilt er nicht nur hierzulande, sondern in vielen Teilen unserer Welt als Glückssymbol. In England wird er auch als Freundschaftsbaum bezeichnet.

Die dunkelgrünen, ovalen Blätter sind fleischig, da sie Wasser speichern können. Sehr charakteristisch sind die rötlich gefärbten Blattränder. Die Blätter sitzen ohne Stile direkt an den Zweigen des kleinen Baumes. 

Wie groß wird ein Geldbaum und wie schnell wächst er?

Bei uns im Handel werden bereits sehr kleine Glücksbäume verkauft, die gerade mal ein paar Zentimeter groß sind. Mit den Jahren wird er gerne 50 – 100 cm hoch. Da er jedoch so pflegeleicht ist, kann er in mehreren Jahrzehnten auch deutlich größer werden. In seiner Heimat, in Afrika, können Jadebäume bis zu zweieinhalb Meter groß werden.

Zu Beginn wächst er recht schnell. Je älter er wird, desto langsamer wächst diese Pflanze. Denn irgendwann beginnt der Geldbaum eher, seinen Stamm und seine Zweige auszubilden. So brechen sie unter der schweren Last der zahlreichen Blätter nicht zusammen.

Wann blüht der Geldbaum?

Der Geldbaum mit Blüten.

In den ersten Jahren, wenn der Pfennigbaum noch klein ist, blüht er überhaupt nicht. Erst nach zehn Jahren fängt er das erste Mal zu blühen an. Und das auch nur, wenn er sehr gut gepflegt wurde.

Seid ihr allerdings geduldig und gebt dem Glücksbaum seine Zeit, werden ihr mit einer prächtigen, sternförmigen Blüte belohnt. Die weißen und rosafarbenen Blüten verströmen einen leicht süßlichen Duft und kommen im frühen Frühling hervor.  

Allerdings kann sich die Blüte nur ausbilden, wenn der Geldbaum klaren Temperaturunterschieden vom Sommer zum Winter ausgesetzt ist. Du solltest ihn also im Sommer raus auf den Balkon oder Terrasse stellen. Zu Beginn des Herbstes kommt er dann in das deutlich kühlere Haus – am besten in eine unbeheizte Speisekammer.

Diese Produkte helfen dir bei der Pflege des Geldbaums:

Der richtige Standort für den Geldbaum

Der Geldbaum fühlt sich an einem hellen, warmen Standort am besten. Mit direkter Sonneneinstrahlung kommt er allerdings nicht so gut zurecht. Wenn er an einem Südfenster geht, musst du ihn im Sommer zur Mittagszeit wahrscheinlich durch einen Vorhang oder Rollladen schützen.

Auch im Freien ist ein halbschattiger Standort vor ihn besser als volle Sonne. Hat er zu viel Sonne abbekommen, werden die Blätter braun. Spätestens dann ist es an der Zeit das Bäumchen ein wenig geschützter zu stellen. 

Ab Herbst kannst du den Jadebaum auch an einem kühleren Standort um die 12 – 15 Grad überwintern.

Der Geldbaum ist die perfekte Pflanze fürs Schlafzimmer. Denn in der Nacht öffnet er die Poren in seinen Blättern, um Kohlendioxid aufzunehmen. Zur gleichen Zeit gibt er den Sauerstoff, den er tagsüber gespeichert hat, ab. So sorgt die Zimmerpflanze für gute Luft im Schlafzimmer und beeinflusst positiv deinen Schlaf. 

Ab wann kann ich den Geldbaum rausstellen?

Der Glücksbaum ist nicht winterhart. Einen Winter auf dem Balkon oder im Garten würde er hierzulande unter keinen Umständen überleben. Sobald die Temperaturen über 10 Grad steigen, kannst du ihn allerdings rausstellen. Solange die Temperaturen in der Nacht noch unter diese Minimum fallen können, musst du ihn Abends reinholen.

Im Frühling solltest du die Crassula Ovata langsam an die neue Umgebung und vor allem die Sonne gewöhnen. Stelle ihn zu Beginn nur für zwei oder drei Stunden in der Früh oder am Abend raus. Du kannst die Zeit nach und nach verlängern. Nach spätestens zwei Wochen hat er sich vollends an sein neues Zuhause im Freien gewöhnt.

Wenn du das nicht tust, bekommt er sehr schnell Sonnenbrand. Zudem solltest du ihn im Freien vor stärkeren Regen schützen. Ein überdachter Standort auf Balkon oder Terrasse sind optimal für ihn.

Es gibtt Sukkulenten die im Sommer ruhen.

Wie sollte ich meinen Geldbaum gießen?

Wie alle Crassula-Arten, muss der Geldbaum nicht so oft gegossen werden. Dies variiert allerdings stark nach Jahreszeit und Standort. Prinzipiell gilt, dass er mit zu wenig Wasser deutlich besser zurecht kommt als mit Staunässe.

Steht er an einem halbschattigen Standort im Schlaf- oder Wohnzimmer, sollte es genügen, ihn alle zehn Tage zu gießen. Wenn er im Winter an einem kühleren Ort untergebracht ist, musst du ihn so gut wie überhaupt nicht gießen. In dem Fall können bereits alle drei Wochen ausreichend sein.

Steht er im Sommer allerdings draußen, verdunstet das Wasser schnell. Je nach Temperatur musst du ihn jetzt wahrscheinlich alle drei oder vier Tage mit einer ordentlichen Menge Wasser versorgen.

Wichtig ist, dass du die Blätter nicht besprühst. Das mögen die meisten Sukkulenten überhaupt nicht.

Geldbaum: die Blätter sind schrumpelig

Prinzipiell sollte die Erde immer gut trocknen können, bevor erneut gegossen werden kann. Du kannst mit dem Finger etwas hineinbohren. So siehst du, ob auch die Schicht unter der Oberfläche schon trocken ist.

Wann der Jadebaum gegossen werden muss, kannst du aber auch sehr gut an den Blätter ablesen. Denn diese sind dickfleischig und speichern Wasser. Wenn die Blätter schrumpelig werden, enthalten sie nicht mehr viel Flüssigkeit. Spätestens jetzt solltest du deinen Geldbaum schleunigst gießen. Dann werden die Blätter innerhalb kürzester Zeit wieder prall und fest.

Welche Erde und Topf für den Geldbaum

Da der Jadebaum keine Staunässe verträgt, braucht er ein grobkörniges Substrat. Dieses lässt überschüssiges Wasser abfließen und gibt seine Feuchtigkeit nur langsam an die Wurzeln ab. Du kannst dafür Blumenerde zum einem Viertel mit Sand vermischen. Eine Alternative ist Pflanzengranulat (bei Amazon) oder Bims (bei Amazon). Wenn du Kakteenerde verwendest, solltest du sie ebenfalls mit etwas Sand vermischen.

Da der Pfennigbaum aufgrund seiner vielen, mit Wasser gefüllten Blätter recht schwer wird, braucht er einen breiten, stabilen Blumentopf. Ich empfehle einen Blumentopf aus Keramik oder Ton, da diese deutlich schwerer sind als Plastik.

Um Staunässe zu verhindern, sollte dieser zudem mit einem Abtropfloch ausgestattet sein.

Die schönsten Töpfe aus Keramik und Ton:

Der richtige Dünger für den Pfenningbaum

Da der Pfennigbaum zu den Sukkulenten gehört, braucht er einen speziell auf seine Bedürfnisse angepassten Kakteendünger (bei Amazon). Es genügt allerdings voll und ganz, ihn während der Wachstumsphase zu düngen. Diese ist in der Regel von April bis August. Während diesen Monaten kannst du ihn alle drei bis vier Wochen mit Dünger versorgen. Verwende die Hälfte der angegebenen Menge.   

Wenn du lieber Hausmittel als Dünger verwendest, kannst du auch Kaffeesatz verwenden. Mische von April bis August einmal im Monat etwas Kaffeesatz in die Erde. Auch so wird er optimal mit Nährstoffen versorgt.

Auch gut zu wissen: Kaffeegeruch hält die meisten Katzen von deinen Zimmerpflanzen fern.

Wie oft muss ich meinen Pfennigbaum umtopfen?

Alle paar Jahre solltest du deinen Glücksbaum umtopfen. In den ersten zehn Jahren wächst er deutlich schneller und braucht alle drei Jahre einen neuen Blumentopf. Nach dieser Zeit genügt es vollkommen, ihn alle fünf Jahre umzutopfen.

Wie bei allen Zimmerpflanzen macht es Sinn, sie während der Wachstumsphase umzutopfen. Denn so können sich Schäden an den Wurzeln schnell regenerieren. Der Geldbaum wächst von April bis August und sollte daher im Frühling umgetopft werden.

Bevor du die Sukkulente wieder eintopfst, solltest du die Wurzeln mit der Hand etwas lockern. Verfaulte Wurzelteile solltest du mit einem scharfen und sterilen! Messer abschneiden. Anschließend kannst du ihn in das neue Substrat setzen.

Vorsicht: Achte darauf, die Erde gut festzudrücken. Sonst kann der Glücksbaum nach dem Umtopfen schnell mal umfallen.

Nach dem umtopfen ist der Geldbaum leicht gestresst. Er sollte daher für zwei bis drei Wochen vor der direkten Sonne geschützt werden.

Den Geldbaum eintopfen.

Kann man einen Geldbaum zurückschneiden?

Ein Geldbaum kann ja mit der Zeit doch sehr groß werden. Daher wird oft die Frage gestellt, ob man ihn zurückschneiden kann. Die gute Nachricht ist: Ja.

Wenn du willst, dass er eine schöne, kompakte Form behält, solltest du ihn sogar schneiden. Sonst wuchert er einfach wild in alle Richtungen. Ein Rückschnitt sorgt dafür, dass sich der Baum dichter wächst. Außerdem können sich die Äste besser verzweigen und stärker werden.

Wenn du möchtest, kannst du ihn einmal im Jahr zurück schneiden. Oder du schneidest ihn nur zurück, wenn du viel lange, dünge Äste entdeckst. Diese entstehen häufig bei Lichtmangel und können schnell abbrechen.

Die beste Zeit für einen Rückschnitt ist der späte Winter, kurz vor der Wachstumsphase. Der Frühling ist auch noch ok – Mitten im Winter solltest du ihn allerdings nicht schneiden.

Verwende immer ein scharfes, steriles Werkezeug zum Schneiden der Äste.

Wie solltest du den Geldbaum schneiden?             

Wenn du deinen Geldbaum schneiden möchtest, kannst du wie folgt vorgehen:

  • Schneide zuerst alle kranken Äste ab.
  • Anschließen kannst du alle nach unten hängenden Äste abknipsen.
  • Wenn einzelne Äste deutlich länger sind als der Rest, kannst du diese auf die richtige Größe zurechtschneiden. Sie sind in der Regel sowieso eher schwächlich.
  • Wenn dir der Baum an manchen Stellen zu dicht ist, kannst du einzelne Zweige herausschneiden.

Nun solltest du von allen Zweigen, die du abgeschnitten hast, die letzen zwei, drei Blätter entfernen. Hier verzweigt sich nämlich der Ast.

Alle gesunden, abgeschnittenen Zweige kannst du aufheben und vermehren.

Wie kann ich einen Geldbaum vermehren?

Der Geldbaum lässt sich sowohl über die Blätter, als auch über Stecklinge vermehren. Er ist wirklich sehr einfach zu vermehren, da die Stecklinge und Blätter sehr häufig wurzeln bilden. Die allergrößten Erfolgschancen hast du im Frühling.

Wenn du den Geldbaum über Stecklinge vermehren möchtest, kannst du einfach mit einem scharfen Messer frische, grüne Austriebe abschneiden. Diese stellst du anschließend in ein Wasserglas oder steckst sie direkt in einen kleinen Blumentopf mit Aufzuchterde (bei Amazon). Wenn du dich für Erde entscheidest, musst du darauf achten, dass diese immer schön feucht ist. Bereits nach kurzer Zeit werden sich Wurzeln bilden und ein neuer Glücksbaum entsteht.

Das Vermehren über die Blätter dauert zwar länger, klappt aber auch hervorragend. Mir sind letztens ein paar Blätter von meinem Bäumchen gefallen. Diese habe ich einfach aufgesammelt und drei Tage auf leicht feuchte Erde gelegt. Als die Blätter leicht schwielig wurden, habe ich sie in Kakteenerde gesteckt. Obwohl Winter war, haben bis auf 2 Blätter alle nach kurzer Zeit zu wurzeln begonnen.

Wenn du keine heruntergefallenen Blätter hast, kannst du natürlich auch welche abschneiden. Das Vorgehen ist danach das Gleiche. 

Den Geldbaum über Blätter vermehren.

Ist der Geldbaum für Menschen oder Katzen giftig?

Der Geldbaum ist nicht giftig. Er enthält keinerlei toxische Inhaltsstoffe. Weder für Menschen, noch für Katzen oder andere Haustiere wie Schildkröten, Hunde oder Vögel.

Ganz im Gegenteil. In Südafrika, seiner Heimat, werden aus den Wurzeln und Blättern des Geldbaumes sogar als Genuss- und Heilpflanze verwendet. Die Blätter werden von einigen Volksstämmen in Milch ausgekocht. So entsteht ein Mittel gegen Magen- und Darmbeschwerden. Die Wurzeln werden zudem als Gemüse zubereitet und gegessen.

Pflegefehler beim Geldbaum

Im großen und ganzen ist der Pfennigbaum eine unkomplizierte Pflanze. Diese Pflegefehler kommen jedoch am häufigsten vor. 

Was ist wenn der Geldbaum Blätter verliert?

Auch wenn der Geldbaum sehr pflegeleicht ist, bekomm ich immer wieder Nachrichten, dass er Blätter verliert. Wenn es sich nicht nur ab und zu um ein Blatt handelt, ist das besorgniserregend. Denn es deutet, dass Fehler in der Pflege geschehen sind.

Meistens ist Staunässe das Problem. Andere Möglichkeiten sind ein zu dunkler Standort oder direkte Sonneneinstrahlung. Geh einfach mal in dich und frage dich, welcher von diesen drei Punkten zutreffen könnte.

Wenn der Pfennigbaum zu dunkel steht, solltest du ihn näher an ein Fenster heranrücken. Wenn er der Sonne ausgesetzt ist, solltest du Mittags für ein paar Stunden den Vorhang oder Rollladen schließen. Wahrscheinlich erholt er sich dann innerhalb kürzester Zeit wieder.

Staunässe: Darum geht dein Geldbaum ein

Staunässe ist schon ein größerer Aufwand. Klar, kannst du ihn erst einmal so lange nicht gießen, bis die Blätter langsam dünn und leicht schrumpelig werden. Wenn das aber nicht hilft, haben die Wurzeln wahrscheinlich schon zu faulen begonnen. Dann musst du ihn so schnell wie möglich aus der Erde holen. Schneide alle verfaulten Wurzeln mit einem scharfen und sauberen Messer ab. Topfe ihn anschließend in ein neues, trockenes Substrat ein. Gieße ihn erst einmal ein paar Tage gar nicht. Und übertreibe es dann nicht wieder. Optimal wäre in dem Fall ein Blumentopf mit Abtropfloch. 

Der Geldbaum wird umgetopft.

Krankheiten und Schädlinge beim Pfennigbaum

Krankheiten und Schädlinge sind eine Plage, die den gesegneten Glücksbaum nur selten treffen. Wenn doch, sind in der Regel Pflegefehler dafür verantwortlich. Wie so oft bei Sukkulenten ist Wurzelfäule bei Staunässe das gängigste Problem.

Wenn es in den Wintermonaten sehr trocken ist, können Spinnmilben oder Wollläuse auftreten. Wenn du ein Problem damit hast, solltest du meinen Artikel “Wollläuse bekämpfen” lesen.

Im Sommer, wenn die Pflanze draußen steht, können Blattläuse ein Thema werden. Diese sollten so schnell wie möglich behandelt werden, da sie häufig Pilzerkrankungen mit sich bringen. Lies dir dafür folgenden Artikel “So wirst du Blattläuse los” auf meinem Blog durch.

Dort findest du eine ausführliche Schritt für Schritt Anleitung zum Bekämpfen der Schädlinge.

Hier noch ein paar weitere, schlechte Anzeichen und was sie bedeuten können:

Geldbaum wirft Blätter ab: Staunässe, zu dunkler Standort, direkte Sonneneinstrahlung

Gelbe Blätter: Staunässe, zu dunkler Standort, Nährstoffmangel, Spinnmilben

 Braune Blattflecken: Sonnenbrand

Welche Triebe: Mei Überdüngung, ggf. zu hohe Luftfeuchtigkeit oder Staunässe Auch ja, wenn die Blätter vom Glücksbaum rot werden, geht es ihm gut. Einige Arten färben in der Sonne ihre Blätter in den unterschiedlichsten Rottönen. Das bedeutet nicht, dass er Sonnenbrand hat oder es bald Herbst wird. 🙂

Hier findest du schöne Geldbäume: 

Zum Schluss noch ein Tipp…

Ich habe einen neuen, 3-teiligen Sukkulenten-Kurs für dich erstellt. Den bekommst du jetzt kostenlos per E-Mail. Darin verrate ich dir die wichtigsten Tipps für den richtigen Umgang mit Sukkulenten. Die Tipps sind leicht umzusetzen und machen deine Sukkulenten glücklich.

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

SICHER DIR JETZT DEN KOSTENLOSEN KURS FÜR SUKKULENTEN:

Newsletter Anmeldung.

➤ Bekomme die 3 größten Probleme im Umgang mit Sukkulenten in den Griff

➤  Die Tipps sind einfach umzusetzen, ohne dass du zusätzliches Equipment kaufen musst.

➤ So bleiben deine Sukkulenten gesund und haben ein langes, glückliches Leben (auch wenn du keinen grünen Daumen hast!)

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Interessieren dich noch weitere Sukkulenten?

Gib hier einen Namen ein um zu sehen ob wir Informationen dazu haben:

Oder entdecke diese fantastischen Sukulenten Arten:

Spuckpalme
Peperomia
Königin...
Glücksfeder
Erbsenpflanze
Sedum...

Teile in den Kommentaren deine Erfahrungen mit uns oder stell eine Frage!

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.