Auch noch bekannt als: Desert Surprise

Vor ein paar Jahren war diese Sukkulente bei uns noch recht unbekannt und kaum zu bekommen. In letzter Zeit sehe ich sie immer häufiger in Blumenläden und auch bei Freunden Zuhause. Da ich selbst die Blattfärbung dieser Pflanze so wunderschön finde, kann ich das natürlich gut verstehen.

Die Kalanchoe Humilis besticht durch ihre schönen, violett-grün gemusterten Blätter. Je mehr Licht diese Sukkulente bekommt, desto kräftiger kommen die Farben zur Geltung. Im Sommer wachsen lange Blütenstile zwischen den Blättern empor und lilafarbene Blüten sprießen.

Die schöne Kalanchoe Humilis ist eine Sukkulente.

Steckbrief:

Volle Sonne bis Halbschatten

Im Freien

Typischer Wasserbedarf für Sukkulenten

Die Kalanchoe wird bis zu 30 cm hoch

Die Kalanchoe wird bis zu 10 cm breit

Nicht winterhart, Minimum 5 ° C

Vermehrung über Stecklinge & Kindel

Kann giftig für Menschen & Tiere  sein

Hält Winterruhe

Kalanchoe Humilis richtig pflegen

Die Kalanchoe Humilis ist eine unkomplizierte Sukkulente, die Pflegefehler auch gerne mal verzeiht. Daher eignet sie sich hervorragend für Sukkulenten-Neulinge.

Der richtige Standort für die Kalanchoe Humilis

Die Sukkulente Desert Surprise ist nicht winterhart und daher eine Zimmerpflanze. Sie bevorzugt einen hellen und sonnigen Standort. Je mehr Licht, desto besser.

Wenn du möchtest, kannst du sie im Sommer nach draußen bringen. Allerdings sollte das erst erfolgen, wenn auch Nachts die Temperaturen über 10 Grad stabil bleiben. Zu Beginn, solltest du sie langsam an die Sonne gewöhnen. Stelle sie zu Beginn zur in der Früh oder Abends für zwei bis drei Stunden raus. Nach und nach kannst du die Dauer erhöhen. Nach ungefähr zwei Wochen hat sie die Sukkulente an die Sonne gewöhnt. Wenn es häufig regnet, sollte sie an einem überdachten Ort stehen. 

So gießt du die Kalanchoe Humilis richtig

Die Kalanchoe Humilis braucht wie die meisten Sukkulenten nur wenig Wasser. Es genügt vollkommen, sie einmal in der Woche zu gießen. Wenn sie im Winter an einem kühleren Standort um die 15 Grad steht, kannst du sie auch nur alle 14 Tage gießen.

Achte immer darauf, dass sich die Erde vollkommen trocken anfühlt. Auch wenn du mit dem Finger ein wenig unter die oberste Schicht bohrst. Werden die Wurzeln der Kalanchoe durchgehend feucht gehalten, fangen sie an zu verrotten.

Wenn du gießt, solltest du allerdings dafür sorgen, dass die Erde vollständig durchweicht wird. Solltest du einen Blumentopf mit Abtropfloch verwenden (was die Pflege deutlich erleichtert), kannst du so lange gießen, bis Wasser austritt. Warte dann ein paar Minuten und schütte das Wasser, das sich im Untertopf gesammelt hat, weg.

Die richtige Erde und Dünger für die Sukkulente Desert Surprise

Da diese Pflanze keine Staunässe verträgt, solltest du eine grobkörnige Erde verwenden. Gut geeignet ist herkömmliche Kakteenerde (hier auf Amazon).

Diese sorgt dafür, dass das Wasser schnell abläuft und die Wurzeln Luft zum atmen haben. Die richtige Erde ist ausschlaggebend für das Wohlbefinden der Sukkulente.

Die Kalanchoe Humilis ist eine recht anspruchslose Pflanze. Daher genügt es voll und ganz, sie während der Wachstumsphase von Frühling bis Herbst, einmal im Monat mit einem speziellen Kakteendünger (hier auf Amazon) zu versorgen.

Die Kalanchoe Humilis als bunte Sukkulente.

So kannst du Kalanchoe Humilis vermehren

Wie die meisten Kalanchoen kann auch die Desert Surprise sehr leicht vermehrt werden. Du kannst sie sowohl über Stecklinge, als auch über Kindel vermehren. Die Erfolgschancen sind bei beiden Methoden hoch.

Vermehren über Stecklinge

Wenn du die Kalanchoe Humilis über Stecklinge vermehren möchtest, schneidest du ein Stück der Pflanze am Stil, direkt oberhalb eines Blattes, ab. Verwende dafür ein scharfes, steriles Messer oder eine Schere. Lasse diesen Stecklinge ein paar Tage trocknen, bis er schwielig wird. Nun kannst du ihn auf eine durchlässige Kakteenerde legen. Diese solltest du einmal am Tag mit etwas Wasser einsprühen. Nach einiger Zeit entstehen Wurzeln und du kannst den Steckling einpflanzen.

Vermehren über Kindel

Die Kalanchoe erzeugt mit der Zeit kleine Rosettenversätze. Diese kannst du einfach mit einem Messer vom Hauptstil abtrennen. Gehe dann genauso vor wie bereits beim Steckling beschrieben. Ich wähle gerne diese Methode, da sie erfolgsversprechend ist und die Optik der Kalanchoe nicht beeinträchtigt wird.

Gute Nachbarn

Da die Kalanchoe Humilis eher etwas größer verkauft wird, habe ich sie noch nie in einem Arrangement gesehen. Gute Nachbar sind Sukkulenten, die ebenfalls viel Licht brauchen. Dazu gehören Echeverien, Senecios oder kleine Aloe Arten wie die Aloe Mitriformis

Zum Schluss noch ein Tipp…

Ich habe einen neuen, 3-teiligen Sukkulenten-Kurs für dich erstellt. Den bekommst du jetzt kostenlos per E-Mail. Darin verrate ich dir die wichtigsten Tipps für den richtigen Umgang mit Sukkulenten. Die Tipps sind leicht umzusetzen und machen deine Sukkulenten glücklich.

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

SICHER DIR JETZT DEN KOSTENLOSEN KURS FÜR SUKKULENTEN:

Newsletter Anmeldung.

➤ Bekomme die 3 größten Probleme im Umgang mit Sukkulenten in den Griff

➤  Die Tipps sind einfach umzusetzen, ohne dass du zusätzliches Equipment kaufen musst.

➤ So bleiben deine Sukkulenten gesund und haben ein langes, glückliches Leben (auch wenn du keinen grünen Daumen hast!)

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Interessieren dich noch weitere Sukkulenten?

Gib hier einen Namen ein um zu sehen ob wir Informationen dazu haben:

Oder entdecke diese fantastischen Sukulenten Arten:

Erbsenpflanze
Sedum...
Geldbaum...
Die...
Wolfsmilch...
Sedum...

Teile in den Kommentaren deine Erfahrungen mit uns oder stell eine Frage!

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.