Lipstick Echeveria

Die wunderschöne Echeveria Agavoides kommt besonders gut zur Geltung, wenn sie „glücklich  gestresst“ ist. Ihre lindgrünen Blätter haben rote Ränder, die ihr im Englischen den Namen Lipstick Echeveria verliehen hat. Ihren botanischen Namen verdankt die Pflanze der Form ihrer dicken, dreieckigen Blätter, die an eine Agave erinnern.  Sie stammt ursprünglich aus der Wüste Mexikos.

Die Echeveria Agavoides ist eine immergrüne Sukkulente.

Steckbrief:

Volle Sonne bis Halbschatten

In Innenräumen, heller Standort

Typischer Wasserbedarf für Sukkulenten

Sie wird bis zu 60 cm hoch

Sie wird bis zu 60 cm breit

Nicht winterhart, Minimum 3 ° C

Vermehrung über Ableger

Im allgemeinen nicht giftig 

Hält Winterruhe

Echeveria Agavoides richtig pflegen

Die Lipstick Echeveria eignet sich hervorragend als Zimmerpflanze, Arrangements und Steingärten. Sie kann gut zwischen andere Pflanzen gesetzt werden. Im späten Frühling und Frühsommer entwickeln sich Austriebe, an denen rote Blüten sprießen.

Standort

Die Lipstick Echeveria braucht viel Licht und Sonne. Sie ist nicht winterhart und muss spätestens im Herbst nach drinnen gebracht werden. Daher macht es Sinn, die Sukkulente in einem Topf anstatt im Beet einzupflanzen. Auch im Winter braucht die Pflanze viel Licht und sollte daher vor ein Fenster, am besten Richtung Süden platziert werden. Wenn sie den Winter bei ca. 15 Grad verbringt, steigt die Change auf eine Blüte im Frühjahr darauf.  

Gießen

Die Echeveria Agavoides hat einen typischen Wasserbedarf für Sukkulenten. Wenn du die Pflanze gießt, soll die Erde gut durchgeweicht werden, damit auch tiefliegende Wurzeln mit Wasser versorgt werden. Das nächste Mal solltest du erst gießen, wenn der Boden vollständig ausgetrocknet ist. Wenn sie im Sommer nicht gerade draußen in der prallen Sonne stehen, solltest du sie nicht häufiger wie einmal pro Woche gießen, im Winter lediglich ein bis zweimal im Monat

Achtung: Die Blätter der Sukkulente sollten nicht gegossen werden, da diese sonst verfaulen können.

Erde & Dünger

Die Echeveria Agavoides fühlt sich in einer gut durchlässigen, lockeren Erde wohl. Spezielle Kakteen- oder Sukkulentenerde ist die richtige Wahl für sie. Das grobkörnige Substrat sorgt dafür, dass das Wasser zu den Wurzeln gelangt, ohne dass die Pflanze zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt ist.

Wer möchte, kann die Sukkulente im Frühjahr und Sommer mit einem entsprechenden Kakteen-Dünger versorgen. Allerdings sollte hier auf gar keinen Fall die auf der Packungsbeilage angegebene Höchstmenge überschritten werden.

Gute Nachbarn

Echeverien wie die „Perle von Nürnberg“ oder Sedum wie Schlangen-Fetthenne.

Die Echeveria Agavoides passt gut zu anderen Echeverien.

Echeveria Agavoides vermehren

Die Lipstick Echeveria zu vermehren ist nicht besonders schwer. Die beste Variante ist das Vermehren über Ableger. Alternativ kannst du es auch über die Blätter oder einen Kopfsteckling schaffen. Im Folgenden erklär ich dir wie es geht und was die Vorteile aus den Varianten sind.

Vermehren über Ableger

Wenn es der Pflanze gut geht, würde ich immer empfehlen, sie über Ableger zu vermehren. Wenn es der Echeveria Agavoides gut geht, bildet sie um sich herum kleine, neue Pflanzen. Diese sogenannten Kindel kannst du einfach vorsichtig aus der Erde herausziehen. Lass sie anschließend auf einem Blumentopf mit feuchter Kakteenerde trocknen, wobei die Schnittstelle nicht die Erde berühren sollte. Anschließend kannst du sie einpflanzen und schon hast du eine neue Lipstick Echeveria.  

Vermehren über Kopfstecklinge

Wenn sich keine Ableger bilden oder die Pflanze aufgrund von zu wenig Sonnenlicht gestreckt wächst, kannst du sie auch über einen Kopfsteckling vermehren. Wenn du den Steckling abtrennst, solltest du ein scharfes, steriles Messer oder eine Schere verwenden. Schneide den Stil der Sukkulente ab und lass den Steckling ein paar Tage lang trocknen. Wenn der Schnitt schwielig wird, kannst du den Kopfsteckling in trockene Erde setze.

Bei der Echeveria Agavoides finde ich allerdings, dass die ursprüngliche Pflanze dann nicht mehr schön aussieht. Daher würde ich diese Variante nur anwenden, wenn die Mutterpflanze nicht mehr schön aussieht.  

Vermehren über Blätter

Du kannst die Echeveria Agavoides zwar auch über die Blätter vermehren, das ist allerdings nicht ganz einfach und klappt häufig nicht. Wähle zuerst ein festes, gesundes Blatt aus. Entferne es anschließend von der Sukkulente indem du das Blatt vorsichtig vom Stängel drehst. Achte darauf, dass am Stil nichts von dem Blatt zurückbleibt, da diese Stelle sonst faulen kann. Wenn du etwas vom Stil mit abdrehst, ist das in Ordnung. Lass das Blatt einige Tage auf gut durchlässiger Kakteenerde liegen, bis es schwielig wird. Wenn der Boden vollständig trocken ist, solltest du ihn gießen. Außerdem kannst du das Blatt einmal am Tag mit etwas Wasser einsprühen. Achte darauf, dass die Schnittkante nicht auf der Erde liegt. Wenn erste Wurzeln und eine kleine Rosette an dem Blatt erschienen sind und das Mutterblatt verwelkt ist, kannst du das Blatt einpflanzen.  

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Interessieren dich noch weitere Sukkulenten?

Gib hier einen Namen ein um zu sehen ob wir Informationen dazu haben:

Oder entdecke diese fantastischen Sukulenten Arten:

Kalanchoe...
Aloe...
Aloen:...
Echeveria...
Aloe...
Die...

Teile in den Kommentaren deine Erfahrungen mit uns oder stell eine Frage!

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.