Sukkulenten im Winter.

Prinzipiell tut es deinen Sukkulenten gut wenn sie draußen sein können, solange die Temperaturen warm genug sind. Sie lieben die Sonne und genießen das Licht. Aber egal wie sehr du dich bemühst deine Sukkulenten zu schützen, manchmal spielt das Wetter verrückt. Die Temperaturen können plötzlich über Nacht fallen oder du lässt sie im Herbst ein wenig zu lange draußen. Dann können deine Sukkulenten Erfrierungen erleiden. Im Folgenden zeige ich dir, wie du deine Sukkulenten jetzt noch retten kannst. 

Erfrierungen sind so ziemlich das Schlimmste für Sukkulenten! Man sieht ihnen richtig an wie sie leiden. Aber je nach Schwere der Erfrierungen solltest du es trotzdem hinbekommen, deine Sukkulenten zu retten.

Wenn du öfter in die Falle tappst, deine Sukkulenten zu kalten Temperaturen auszusetzen, solltest du vielleicht auf winterharte oder zumindest frosttolerante Arten umsteigen. Zu 100 % winterhart sind z.B. Hauswurze, die selbst mit Temperaturen von – 20° C kein Problem haben.

Der Dachwurz ist winterhart.

Aber kommen wir zurück zur Frage. Was tun wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist?

Schritt 1: Bring deine Sukkulenten ins Warme

Der erste Schritt ist zwar logisch, aber elementar. Bringe deine erfrorenen Sukkulenten umgehend an einen Ort, wo sie vor der Kälte geschützt sind. Am besten bringst du sie, um sicher zu gehen, nach drinnen.

Schritt 2: Lass deine Sukkulenten trocknen

Lasse die Pflanzen nun für einige Tage bis hin zu einer Woche trocknen. Die Dauer hängt von der Schwere der Erfrierungen ab. Erfrorene Stellen erkennst du daran, dass sie matschig sind. Je größer und matschiger die Stellen sind, desto schlimmer sind die Erfrierungen. Wichtig ist jetzt, dass diese matschigen Stellen austrocknen können. Die Sukkulente bildet eine Art Schorf, um die Blätter vor weiteren Schäden zu schützen. Sie befindet sich jetzt in einem Notfallmodus und versucht einfach nur zu überleben.

Die unteren Blätter bei erfrorenen Sukkulenten sind matschig.

Der größte Fehler den du jetzt machen könntest, wäre die Sukkulenten zu gießen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob sie schon lange genug trocknen, warte lieber noch zwei Tage länger. Wenn du zu früh mit dem Gießen beginnst, ist die Wahrscheinlichkeit dass sie verrotten und sterben, groß.

Schritt 3: Schneide die erfrorenen Blätter ab

Sobald die erfrorenen Stellen richtig ausgetrocknet sind, kannst du sie nach Möglichkeit abschneiden. Wenn viele Blätter betroffen sind, kann das leider bedeuten, dass du große Teile der Pflanze wegschneiden musst. Wenn nur der vordere Teil des Blattes betroffen ist, kannst du auch versuchen, nur dieses Stück abzuschneiden. 

Normalerweise beginnen die Erfrierungen nicht in der Mitte der Sukkulente, sondern am Rand der Blätter. Klingt zwar blöd, aber wenn das der Fall ist, kannst du froh sein. Wenn deine Sukkulente in der Mitte erfroren ist, wird es schwer sie zu retten, da du die betroffenen Stellen nur schwer entfernen kannst.

Bei einer Aloe oder Agave sind z.B. häufig nur die Spitzen der langen Blätter betroffen. Du kannst diese austrocknen lassen und anschließend knapp unterhalb der erfrorenen Stelle abschneiden. Wenn du die Blätter schräg abschneidest, fällt das nach einiger Zeit kaum mehr auf. 

Ist allerdings der Stil erfroren, wird es wie gesagt schwer die Pflanze zu retten. Dann musst du wirklich radikal am Stil alles abtrennen und hoffen, dass mit der Zeit neue Blätter sprießen. Wenn du alle erfrorenen Stellen erwischt, hast du allerdings recht gute Karten, dass deine Sukkulente überlebt.

Die Sukkulente muss bei Erfrierungen abgeschnitten werden.

Schritt 4: Abwarten und Geduld haben

Auch nach dem Abschneiden der beschädigten Stellen solltest du mindestens 2 – 3 weitere Tage abwarten, bevor du die Sukkulente gießt. Auch die Schnitte brauchen Zeit bis sie schwielig werden und heilen können.

Dann, wenn alles gut ausgetrocknet ist und die Sukkulente beginnt sich selbst zu regenerieren, darfst du endlich wieder gießen. Jetzt ist es besonders wichtig, dass du beim Gießen keinen Fehler machst. Die Pflanzen sind jetzt sehr empfindlich und können ganz besonders schnell eingehen. Lese am besten noch einmal meinen Artikel zum richtigen gießen von Sukkulenten.

Wichtig zu wissen ist, dass die Stellen an den Blättern die du entfernt hast, nicht nachwachsen. Allerdings sollten mit der Zeit neue Blätter wachsen und sich die Sukkulente normal weiterentwickeln.

Wie geht es mit deinen Sukkulenten weiter?

Es wird eine ganze Zeit lang dauern, bis deine Sukkulenten wieder fantastisch aussehen. Aber deine Geduld wird sich auszahlen. In den nächsten Wochen und Monaten wird sich deine Pflanze nach und nach erholen und neue Blätter werden wachsen. Irgendwann sieht sie wieder aus wie vor dem Malheur. Versprochen!

Damit dir das nicht wieder passiert, solltest du nun doppelt gut aufpassen. Stelle deine Sukkulenten erst wieder raus, wenn es sicher warm genug für sie ist. Schütze sie nicht nur vor Kälte, sondern auch vor extremer Hitze oder zu starker Sonneneinstrahlung. Wenn du sie im Frühling rausbringst, solltest du sie langsam an die Sonne gewöhnen. Stell sie zu Beginn nur für wenige Stunden in der Früh oder am Abend raus. Die Dauer kannst du nach und nach erhöhen. Nach ca. 2 Wochen haben sich die Sukkulenten an die direkte Sonneneinstrahlung gewöhnt und können den ganzen Tag über draußen bleiben.

Es gibtt Sukkulenten die im Sommer ruhen.

Egal ob Hitze oder Kälte – zu krasse Veränderungen tun deinen Sukkulenten einfach nicht gut. Sie brauchen Zeit um sich zu akklimatisieren. Gib ihnen die Zeit die sie brauchen. Sie danken es dir mit einem gesunden und schönen Aussehen.  

Entdecke winterharte Sukkulenten:

Zum Schluss noch ein Tipp…

Ich habe einen neuen, 3-teiligen Sukkulenten-Kurs für dich erstellt. Den bekommst du jetzt kostenlos per E-Mail. Darin verrate ich dir die wichtigsten Tipps für den richtigen Umgang mit Sukkulenten. Die Tipps sind leicht umzusetzen und machen deine Sukkulenten glücklich.

>> Klicke hier und trage dich für meinen kostenlosen Kurs an

SICHER DIR JETZT DEN KOSTENLOSEN KURS FÜR SUKKULENTEN:

➤ Bekomme die 3 größten Probleme im Umgang mit Sukkulenten in den Griff

➤  Die Tipps sind einfach umzusetzen, ohne dass du zusätzliches Equipment kaufen musst.

➤ So bleiben deine Sukkulenten gesund und haben ein langes, glückliches Leben (auch wenn du keinen grünen Daumen hast!)

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.