Im Winter ist es oft schwierig für sonnenverwöhnte Sukkulenten wie Echeverien oder Kalanchoes. Sie brauchen mehrere Stunden Sonne am Tag. Das bekommen sie an den vielen grauen, regnerischen und nebligen Tagen bei uns nicht. Und selbst wenn die Sonne scheint, geht sie früh unter. Pflanzenlampen können eine gute Lösung sein, wenn dir immer wieder Sukkulenten im Winter eingehen. In folgendem Artikel erzähle ich dir alles über Pflanzenlampen für Sukkulenten wissen musst.

Ich möchte, dass du dir am Ende folgende Fragen problemlos beantworten kannst:

  • Brauche ich Pflanzenlampen für meine Sukkulenten?
  • Welche Pflanzenlampe ist die richtige für meine Sukkulenten.

Brauchen Sukkulenten Pflanzenlampen im Winter?

Natürlich bezieht sich diese Frage nur auf Sukkulenten in Innenräume. Wenn du in deinem Garten Hauswurze und Fetthennen hast, brauchst du dir keine Sorgen machen. Diese winterharten Arten kommen gut klar mit unseren Gegebenheiten. Problematisch wird es eher für Wüstenpflanzen, die das ganze Jahr über viele Stunden Sonne benötigen.

Wenn du über ein großes, helles Fenster verfügst, wo viel Licht hereinkommt, werden deine Sukkulenten den Winter wahrscheinlich recht gut überstehen. Auch wenn die Tage düsterer und kürzer werden, sollte das Licht ausreichen.

Sukkulenten für Innen sind etwas schwerer zu pflegen.

Pflanzenlampen sind die einzige Lösung in dunklen Räumen

Wenn allerdings nur spärlich Licht durch dieses Fenster fällt, weil du in der Stadt zwischen Häuserwänden wohnst oder kein Südfenster hast, wird es schwierig. 

Wenn deine Sukkulenten nicht genug Licht bekommen, verlieren sie ihre Farbe und ihre kompakte Form. Sie wachsen dann gestreckt, da sie sich dem Licht entgegen recken. Nach mehreren Monaten sehen die Sukkulenten dann nicht mehr so schön aus. Außerdem geht es ihnen nicht gut, sie werden anfällig für Krankheiten und verlieren Blätter. 

Echeveria mit gestreckten Wuchs sucht nach Sonne.

Der gestreckte Wuchs ist erst einmal nicht weiter schlimm, wenn er dich optisch nicht stört. Und auch die Farbe kehrt im Frühling wieder zurück, wenn die Sukkulenten wieder mehr Sonne abbekommen. Aber wenn die Pflanze anfängt, Blätter zu verlieren, musst du aktiv werden.

Pflanzenlampen verhindern einen gestreckten Wuchs und Farbverluste

Wenn du deine Sukkulenten an keinen helleren Ort stellen kannst, sind Pflanzenlampen die einzige Lösung. Sie sorgen dafür, dass es deinen Pflanzen wieder gut geht. Sie bekommen ihre alte Farbe zurück und der Wuchs bleibt kompakt.

Meine Sukkulenten würden einen Winter ohne Pflanzenlampen kaum überstehen. Ich wohne Mitten in der Altstadt zwischen anderen Häusern. Im Winter gelangt viel zu wenig direkte Sonneneinstrahlung durch die Fenster. Im ersten Winter habe ich es ohne Pflanzenlampe versucht. Mir sind einige Sukkulenten eingegangen, andere sind sehr gestreckt gewachsen.

Im Jahr darauf habe ich mir Pflanzenlampen zugelegt. Ich wollte nicht, dass meine Sukkulenten, die ich über den Sommer wieder aufgepeppt habe, erneut leiden. Und ich muss sagen, seitdem läuft es super.

Pflanzenlampen sind perfekt für Sukkulenten im Winter.

Was tun wenn die Sukkulenten schon gestreckt gewachsen sind?

Was kannst du tun, wenn deine Pflanzenlampen bereits gestreckt gewachsen sind? Klar, eine Pflanzenlampe führt jetzt nicht dazu, dass die Sukkulente wieder dichter wird. Du kannst allerdings den oberen Teil der Pflanze abschneiden. Trenne diesen einfach mit einem scharfen, sterilen Messer ab und lasse ihn 2, 3 Tage lieben. Wenn er schwielig geworden ist, kannst du ihn in Kakteenerde (hier auf Amazon) eintopfen. So hast du deine Pflanze vermehrt und bis gleichzeitig den unschönen Teil losgeworden.

Sukkulenten haben, wie viele andere Pflanzen auch, Wachstums- und Ruhephasen. Im Winter ist bei vielen Arten die Ruhezeit. Während dieser Phase kommen sie mit weniger Licht aus. Da sie in Innenräumen aber immer der gleichen Temperatur ausgesetzt sind, fallen die Wachstums- und Ruhephasen deutlich geringer aus. Daher genügt das Licht bei uns im Winter in den Innenräumen für die Sukkulenten häufig nicht.

Pflanzenlampen sind die Lösung für das Problem.

Wie lange soll ich die Pflanzenlampen für meine Sukkulenten brennen lassen?

Würdest du die Pflanzenlampen 24 Stunden brennen lassen, wäre das kontraproduktiv. Sukkulenten brauchen nicht nur die Sonne, sondern auch eine Nacht. Nur dieser Wechsel aus mindestens 6 Stunden Sonne und anschließender Dunkelheit sorgt dafür, dass es ihnen gut geht und sie wachsen können.

Mit Pflanzenlampen kannst du nicht nur das Minimum von 6 Stunden Sonne simulieren, sondern deinen Sukkulenten mit dem Optimum versorgen. Daher lasse ich die Pflanzenlampen immer zwischen 12 und 14 Stunden brennen. Dadurch ahme ich einen schönen, langen Sommertag mit viel Sonne nach.

Welche Pflanzenlampe soll ich für meine Sukkulenten kaufen?

Ich habe mich damals lange informiert, welche Pflanzenlampe die Richtige für meine Sukkulenten ist. Es gibt so viel Auswahl, am Anfang wusste ich gar nicht wo ich anfangen soll. Nach längerer Recherche habe ich mich für folgende Ausprägungen entschieden:

  • Lichtfarbe: Tageslicht-Spektrum – vorzugsweise eine Farbtemperatur von 6500 K
  • Welche Art von Licht: Leuchtstofflampen – CFLs oder T5 / T8 Lampen
  • Wie weit soll die Lampe von den Pflanzen entfernt sie: ca. 20 – 40 cm (nur bei Verwendung von Leuchtstofflampen)

Ich habe mich damals für eine Lampe entschieden, die sowohl effizient, qualitativ hochwertig und nicht zu teuer ist. Es gibt Pflanzenlampen in den verschiedenen Preiskategorien. Ich habe aber mit denen, die ich hier im Beitrag empfehle, gute Erfahrungen gemacht.

Rot oder Blau: Welche Lichtfarbe bei Pflanzenlampen

Das erste Thema mit dem ich konfrontiert wurde, war die Lichtfarbe. Vielleicht fragen sich auch manche, ob man Pflanzen nicht einfach unter eine „normale“ Lampe stellen kann. Leider bringt dies nichts. Es wird rotes oder blaues Licht benötigt, damit Tageslicht simuliert werden kann. Das haben unsere normalen Glühbirnen nicht. Außerdem werden Pflanzenlampen nicht heiß. Das ist wichtig für die Sukkulenten, da die Pflanzenlampen nur 20 – 30 cm oberhalb der Pflanzen angebracht werden sollen.

Die Frage ist also rotes oder blaues Licht? Rotes Licht fördert die Photosynthese und sorgt dafür, dass deine Sukkulenten blühen. Wenn du es damit aber übertreibst, wachsen deine Sukkulenten gestreckt. Das blaue Licht sorgt für einen buschigen und dichten Wuchs. Daher haben viele Pflanzenlampen einen Rot- und einen Blauanteil. Oder sie bieten zusätzlich die Möglichkeit zwischen rot, blau oder einer Kombination zu wählen. Ich habe mit der Kombination aus rotem und blauem Licht gute Erfahrungen gemacht.

Wenn du die Lampen im Wohnzimmer hast, stört dich vielleicht das blaue oder rote Licht der LED-Lampen. Es gibt auch Lampen mit gelbem Licht, die ebenfalls gut funktionieren.

Vollspektrum vs. LED-Lampen

Außerdem wirst du auf Vollspektrum und LED-Lampen stoßen. Häufig werden Vollspektrum-Lampen als das non plus Ultra angepriesen. Wenn du kein professioneller Gärtner bist und eine große Sukkulenten-Zucht starten möchtest, genügt eine LED-Lampe völlig. Vollspektrum-Lampen sind teurer und nur bei diesen ist die Wellenlänge perfekt abgestimmt. Ist das nicht der Fall, sind sie ähnlich leistungsstark wie LED Lampen. Meiner Meinung nach sind sie überflüssig für den normalen Hausgebrauch. Bei Amazon steht bei fast allen Pflanzenlampen „Vollspektrum“ in der Überschrift. Bei den Meisten und vor allem bei allen preiswerten Modellen handelt es sich jedoch um LED-Lampen.   

Wenn du keine ganze Lampe kaufen möchtest, kannst du auch nur Pflanzen-Glühbirnen kaufen. Pflanzenlampen haben den Vorteil, dass sie in der Höhe sehr flexibel verstellt und getimed werden können. Allerdings sind sie nicht so schön. Wenn du daher eine passende Lampe hast, kannst du einfach eine Pflanzen-Glühbirne rein drehen und diese verwenden.

Pflanzenlampen sind eine wunderbare Möglichkeit, um deine sonnenliebenden Sukkulenten durch den Winter zu bringen. Die Investition ist überschaubar und du kannst sie ja jedes Jahr wieder verwenden.

Zum Weiterlesen: Wenn du noch mehr zum Thema Pflanzenlampen wissen möchtest, solltest du folgenden Artikel lesen.

Zum Schluss noch ein Tipp…

Ich habe einen neuen, 3-teiligen Sukkulenten-Kurs für dich erstellt. Den bekommst du jetzt kostenlos per E-Mail. Darin verrate ich dir die wichtigsten Tipps für den richtigen Umgang mit Sukkulenten. Die Tipps sind leicht umzusetzen und machen deine Sukkulenten glücklich.

>> Klicke hier und trage dich für meinen kostenlosen Kurs an

SICHER DIR JETZT DEN KOSTENLOSEN KURS FÜR SUKKULENTEN:

➤ Bekomme die 3 größten Probleme im Umgang mit Sukkulenten in den Griff

➤  Die Tipps sind einfach umzusetzen, ohne dass du zusätzliches Equipment kaufen musst.

➤ So bleiben deine Sukkulenten gesund und haben ein langes, glückliches Leben (auch wenn du keinen grünen Daumen hast!)

>> Klicke hier und sichere dir deinen kostenlosen Kurs

Welche Erfahrungen habt ihr mit Pflanzenlampen gemacht? Verwendet ihr welche für eure Sukkulenten und habt ihr ein paar Tipps? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

Dieser Text enthält Affiliate Links
Ihr könnt mich durch den Kauf über die Links finanziell unterstützen
Für euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.